SV Hahn e.V.

SV Hahn - SV VFR Dersim Rüsselsheim 3:0 (1:0)

04.04.2019

Tore:

1:0 (5.) D’Addona, 2:0 (53.) Windeck, 3:0 (70.) B.Bilgin  

 

 

Kader: Robin Schwarz (TW), Marc Scherer, David Merschroth, Piotr Mazur, Christopher Bohland, Fabian Windeck, Thomas Scherf, Manuel Meixner, Riccardo D’Addona, Jean-Marie Starck, Burak Bilgin, Abdullah Bilgin, Fabio La Rocca, Mehmet Pala, Stefan Bradasch, Patrick Saur, Luca Matheis, Magnus Jakob (ETW).

 

Im heimischen Sportpark bleibt die Erste Mannschaft vom Sportverein Hahn weiter eine Macht.

Das musste auch der Tabellenführer der Fußball Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau, SV VFR Dersim Rüsselsheim, im Nachholspiel unter der Woche anerkennen. In einem hochklassigen Spiel besiegten die Hahner die leicht favorisierten Opelstädter völlig verdient mit 3:0. Von Beginn an erlebten die knapp 100 Zuschauer eine von beiden Seiten offensiv geführte Partie mit hohem Tempo. Bereits nach fünf Minuten bekam SV-Stürmer Riccardo D’Addona nach einem Fehlpass des Gegners das Leder an der Strafraumgrenze freistehend zugespielt und lupfte die Kugel geschickt über den herauslaufenden Rüsselsheimer Keeper Volkan Tekin hinweg zum 1:0 ins Netz. Die Gäste antworteten mit wütenden Gegenangriffen, aber die Hahner Vierer-Abwehrkette mit Thomas Scherf, Manuel Meixner, Fabian Windeck und Piotr Mazur stand felsenfest und ließ keine große Torchance zu. Wenn ein Ball doch einmal bis in Tornähe durchkam, bereinigte Torwart Robin Schwarz die Situation in sicherer Manier. Mit schnellen Ballpassagen brachte das Team von Trainer Robert Schmidt die Rüsselsheimer immer wieder in Bedrängnis, Jean-Marie Starck zielte in der 15. Minute mit einem Weitschuss aus 20 Metern nur knapp daneben. In der kurzweiligen Partie ging man mit der knappen Hahner Führung in die Pause. Die Einheimischen waren gegenüber der Begegnung vom letzten Wochenende in Bickenbach kaum wiederzuerkennen. Auch nach Wiederanpfiff setzten sie die Dersim-Spieler sofort wieder unter Druck und gönnten ihnen keine Ruhepausen. Eine hohe Freistoß-Hereingabe köpfte Riccardo D’Addona ans Lattenkreuz, den zurückspringenden Ball spitzelte Fabian Windeck zum 2:0 für den Sportverein ins Tor (53.). Jetzt wurde die Begegnung etwas ruppiger, beide Teams schenkten sich nichts, Hahn stand in der Abwehr weiter tadellos. Mit zunehmender Spielzeit ließ das hohe Tempo erwartungsgemäß etwas nach. Die Gastgeber erwarteten den Gegner aus der gesicherten Defensive heraus nun an der Mittellinie und verlegten sich auf gefährliche Konter. Nach 70 Minuten schnappte sich der pfeilschnelle Burak Bilgin an der Mittellinie den Ball, tunnelte und überspurtete seinen Gegenspieler Ilias Benazza und schob das Spielgerät abgezockt flach an Torhüter Tekin vorbei zum vorentscheidenden 3:0 ins Tor. Großer Jubel beim Hahner Anhang. Mit einer solch deutlichen Angelegenheit hatte gegen den Spitzenreiter keiner gerechnet. Die Gastgeber zeigten eine tolle Mannschaftsleistung, es gab keinen schwachen Punkt. Wenige Minuten vor dem Abpfiff konnten die Rüsselsheimer mit einem Pfostenschuss die erste und einzige richtige Torchance verzeichnen, ansonsten waren die Hahner ganz klar Herr im Haus.

 

 

 

Aktuelle Termine

22.09.2019, 11:00 Uhr
Wanderung
(Netto Parkplatz)
27.09.2019 - 30.09.2019
Hahner Kerb
(Sportpark Hahn)
29.09.2019, 10:45 Uhr
Grenzgang Hahner Kerb ab Kirche
(Kirche)