SV Hahn e.V.

SV Traisa - SV Hahn 4:1 (3:0)

15.04.2018

Tore:

1:0 (21.) Merschroth (Eigentor), 2:0 (26.) Brink, 3:0 (30.) Schuster, 3:1 (65.) D’Addona, 4:1 (87.) Kunz

 

Gelb-Rote Karte: Bohland (Hahn) (74.)

 

Kader: Robin Schwarz (TW), David Merschroth, Christopher Bohland, Armin Slotos, Thomas Scherf, Burak Bilgin, Yannick Judge, Patrick Saur, Riccardo D’Addona, Jean-Marie Starck, Mehmet Pala, Marc Scherer, Abdullah Bilgin, Can Bilgin, Daniel Bradasch, Patrick Steuernagel (ETW).

 

Im Schlagerspiel der Fußball Kreisoberliga Darmstadt/Groß-Gerau mussten die Kicker vom Sportverein Hahn beim Tabellennachbarn SV Traisa antreten, einem weiteren Mitfavoriten um den Aufstieg bzw. den Relegationsrang. Die Hahner begannen auf dem kleinen Kunstrasenplatz furios, bereits nach einer Minute stand Riccardo D’Addona nach einem schönen Zuspiel von Jean-Marie Starck alleine vor dem Traisaer Keeper Max Koegler, konnte das Leder aber leider nicht im Tor unterbringen. Es ging gut weiter für die Mannen von Trainer Robert Schmidt. Christopher Bohland scheiterte mit einem Kopfball am glänzend reagierenden Schlussmann (3.). Kurz danach vergaben Riccardo D’Addona und Jean-Marie Starck zwei weitere hochkarätige Chancen. So hätten die Grün-Weißen bereits in der Anfangsviertelstunde leicht klar führen können, von den Gastgebern war bis zu diesem Zeitpunkt wenig zu sehen. Doch urplötzlich wendete sich das Blatt. Mit einem Lattenknaller von Michael Kunz setzten die Platzherren ein erstes Zeichen. Kurz darauf wollte Hahns Verteidiger David Merschroth nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite den Ball wegschlagen, traf ihn aber so unglücklich, daß er im eigenen Torwinkel zur etwas überraschenden Führung für Traisa einschlug (21.). Bei den verdutzten Hahnern lief plötzlich nichts mehr zusammen. Nach einer Ecke köpfte Tobias Brink aus kurzer Distanz zum 2:0 ein (26.). Und Julius Schuster erzielte mit einem sehenswerten Freistoß sogar noch das 3:0 (30.). Traisa hatte das Spiel binnen weniger Minuten gedreht, die Hahner waren bedient. Nach dem Wechsel zogen sich die Einheimischen etwas zurück und verwalteten den Vorsprung, die Hahner waren zwar um Anschluss bemüht, doch es fehlte oft die letzte Durchschlagskraft. Riccardo D’Addona gelang nach 65 Minuten zwar das Tor zum 1:3, doch mehr war leider nicht drin. In der Endphase erhöhte Michael Kunz nach einem Konter noch auf 4:1 für Traisa (87.). Ein kleiner Rückschlag für den Sportverein Hahn, der aber mit nunmehr 44 Punkten auf dem 4. Tabellenplatz noch immer in aussichtsreicher Position steht.

 

 

 

Aktuelle Termine

06.09.2018, 19:30 Uhr
Sitzung Gesamvorstand
(Sportpark Hahn)
16.09.2018, 13:00 Uhr
Wanderung
(Netto Parkplatz)
28.09.2018 - 01.10.2018
Hahner Kerb
(Sportpark Hahn)